Workshop zum Stadtteilzentrum Bloherfelde

Gemeinsam Ideen diskutieren und Visionen entwickeln

Das Stadtplanungsamt hat am Montag, 4. November 2019, einen Stadtteilworkshop für Bloherfelde veranstaltet. Etwa 30 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt.

Ziel war es, Stadtteilidentitäten herauszubilden. Dabei geht es nicht nur um eine tragfähige Versorgungsstruktur, sondern auch um die Schaffung von kommunikativen und sozialen Angeboten, aber auch um eine Erhöhung der Aufenthaltsqualitäten.


Bestandsaufnahme
Ausgangslage war eine von der Stadt erstellte individuelle Bestandsaufnahme (siehe unten). 

Aus den Workshop-Ergebnissen soll dann ein Rahmenplan entwickelt werden, der anschließend der Politik vorgestellt wird.

Wie geht es weiter:

Über den Verlauf des Workshops wird im Ausschuss für Stadtplanung und Bauen in seiner Sitzung am 5. Dezember 2019 berichtet. Es ist nun vorgesehen, die im Workshop vorgebrachten Ideen und Wünsche mit den verschiedenen Stellen der Verwaltung zu bewerten, auf Machbarkeit zu prüfen sowie ihre städtebaulichen und finanziellen Auswirkungen abzuschätzen.

Es folgt die Erarbeitung eines Entwurfes der Rahmenplanung. Für die Entwurfsbearbeitung und Beteiligung der zuständigen Dienststellen ist ein Zeitraum von mindestens einem Jahr anzusetzen.

Nach Fertigstellung der Rahmenplanung wird erneut der Ausschuss für Stadtplanung und Bauen unterrichtet, bevor die Bevölkerung zu einer Informationsveranstaltung eingeladen wird. Der Termin wird rechtzeitig in der Presse und hier auf dieser Internetseite bekanntgegeben.

Am Ende des Prozesses wird der Rat der Stadt Oldenburg über den Beschluss der Rahmenplanung entscheiden. Über die Umsetzung der sich dann aus der Rahmenplanung ergebenden Projekte und Maßnahmen entscheiden dann ebenfalls der Stadtrat beziehungsweise die zuständigen Ausschüsse.