Beratung und Begegnung ganz konkret im Stadtteil

Begegnung im Stadtteil

Selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilhaben und das bis ins hohe Alter, ist nicht immer selbstverständlich. Körperliche Einschränkungen und der Wegfall von familiären Strukturen erschweren manchmal die Partizipation am alltäglichen Miteinander oder interessanten Aktionen. Die Stadt Oldenburg setzt sich aktiv ein, um die Lebensqualität und die Selbstständigkeit älterer Menschen in ihrem vertrauten Umfeld zu stärken und zu fördern.

Weitere Orte der Begegnung

Das Mehrgenerationenhaus ist ein offener Tagestreff für Menschen jeden Alters. Hier können sich Personen begegnen, miteinander in Kontakt treten und sich gegenseitig helfen. Es werden eine Vielzahl von regelmäßigen Angeboten für jede Generation angeboten. Hier finden Sie weitere Informationen zum Mehrgenerationenhaus ».

Innerhalb der Stadt Oldenburg gibt es vier GemeinWesenArbeiten (GWA) in den Stadtteilen Bloherfelde/Eversten », Dietrichsfeld », Kreyenbrück » und Ohmstede ». Die Gemeinwesenarbeiten sind Nachbarschaftshäuser und Treffpunkte für alle Menschen im Stadtteil. Alle können den offenen Bereich des Hauses nutzen, Veranstaltungen und Gruppen besuchen und selbst gestalten, Kontakte knüpfen und Beratungsangebote in Anspruch nehmen.


Das inForum » ist eine Kultur- und Bildungseinrichtung der Stadt Oldenburg mit der Zielgruppe 50plus. Die Angebote sind in ihrer inhaltlichen Ausgestaltung meistens auf die Zielgruppe 50plus ausgerichtet, wenngleich auch Jüngere willkommen sind.