17. Oldenburger Kindermusikfestival

Vom 23. Februar bis 25. Februar 2018 fand die bereits 17. Auflage des Kindermusikfestivals der Musikschule der Stadt Oldenburg im Kulturzentrum PFL diesmal unter dem Motto „lautmalen“ statt.

Das Oldenburger Kindermusikfestival zählt zu den größten Festivals für Kindermusik in der Bundesrepublik. Jedes Jahr im Februar laden die Blindfische mit der Musikschule der Stadt Oldenburg zu diesem besonderen Festival in das Kulturzentrum PFL ein. Mittlerweile haben jährlich circa 1.800 Besucherinnen und Besucher in sechs Konzerten die Gelegenheit, Kindermusik live zu erleben. Das jährlich wechselnde Motto und interessante Künstlerinnen und Künstler machen die Konzerte auch für das große Stammpublikum immer wieder spannend und unterhaltsam.

Alle Infos zu den Künstlern und Konzerten des Kindermusikfestivals 2018 auch hier im Flyer » (PDF, 2,9 MB)

Die Künstlergruppen

Diesmal durfte das gespannte Publikum sich auf besonders abwechslungsreiche Konzerte für fast alle Sinne freuen. Dies ist nicht zuletzt Helmut Feldmann aus Oldenburg zu verdanken, der mit seiner Darbietung seine Faszination für Farben mit den staunenden Kindern teilte. Es entstand ein Bild, welches live vor dem Publikum gemalt wurde. Nicht nur die Kinder hatten sehr viel Spaß dabei zu erraten, was auf dem Bild zu sehen sein wird. Klangmalerisch begleitet wurde er dabei von Andi Steil von den Blindfischen am Hang.
Helmut Feldmann studierte Malerei und Grafik in den Niederlanden. Seine Bilder waren bereits auf etlichen Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen. Seit vielen Jahren gibt er sein kreatives Wissen an Kinder und Jugendliche weiter.

Suppi Huhn und die Kinderkönige

Suppi Huhn und die Kinderkönige aus Mühlheim lassen lautmalerisch das Gefühl entstehen, dass es gemeinsam besser ist als allein. Die Band ist eines der spektakulärsten Kindermusikprojekte der Welt, denn auf den CDs und bei Konzerten der Kinderkönige singen bis zu 20.000 Kinder im Chor und werden von einer sehr dynamischen Rockband mit exzellenten Musikern begleitet. In den Liedern der Gruppe geht es um Freiheit und Demokratie, die Macht der Gedanken, das innere Kind und ein friedliches Miteinander leben. 2017 waren sie zum Sommerfest beim Bundespräsidenten eingeladen.
Auch dem Oldenburger Publikum schien die Band einzuheizen und konnte mit ihrer Musik begeistern.

Traditionell dürfen auch der Kinderchor und die Rappelkiste der Musikschule der Stadt Oldenburg  unter der Leitung von Gerke Jürgens und Rita Meiners beim Festival auftreten. Mit Stimme und Schlaginstrumenten wurde laut- und leisegemalt, verschiedene Stimmungen und ein musikalisches Feuerwerk vertont. Gemeinsam mit den Blindfischen auf der Bühne zu stehen ist für die jungen Musikschülerinnen und Musikschüler ein besonderes Erlebnis.

Denn natürlich waren wie immer mit dabei: Die Blindfische!
Die Blindfische tauchten ihre Flossen in eiskaltes Wasser. Sie brachten eine Regentonne zum klingen, sangen und tanzten unter Wasser und haben dabei genauso laut gemalt wie leise getreten. Im Moment arbeiten die Blindfische an einer neuen CD und präsentierten daraus das Lied „Wasser“. Das Lied wurde bereits 2017 von der Jury des deutschen Kinderliederpreises in Nürnberg auf Platz 1 gewählt. Der Rhythmus des Liedes wird mit Wasser erzeugt und die jungen Fans im Publikum standen fasziniert vor der Bühne und schauten ihrer Lieblingsband dabei zu.

Durch das spannende und umfangreiche Programm der 6 Konzerte des Oldenburger Kindermusikfestivals führte Friedrich der Zaubererrr mit blitzartigen Blöffs und Blödeleien. Durch seine Tricktechnik, Sprachartistik, Spontanität und Schauspielkunst begeisterte er nicht nur die jungen Zuschauerinnen und Zuschauer im Publikum. Friedrich der Zaubererrr bereicherte mit kleinen zauberhaften Geschichten zum Mitmachen und Zugucken das Festival. Ob mit zauberhaften Malbüchern, rasend schnell geschriebenen und gemalten Seiten an der Seite von Andi Steil oder durch seine Tricks mit Hühnereiern: das Publikum war verzaubert.