Kooperation und Vernetzung

Die städtische Kindertagesstätte steht in einem kontinuierlichen Austausch mit den anderen Einrichtungen, Fachdiensten und Ämtern der Stadtverwaltung sowie externen Beratungs- und Frühförderstellen. Bei Bedarf sind wir Eltern gerne bei der Kontaktaufnahme auch zu Beratungsstellen und Einrichtungen der Frühförderung behilflich.

Zum Konzept der Kindertagesstätte Kennedystraße zählt die enge Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen im Stadtviertel. Ziel der Zusammenarbeit mit den örtlichen Grundschulen ist vor allem die Entwicklung gemeinsamer Angebote und Beratungsleistungen für den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule. Der Sprachförderung kommt hier eine besondere Bedeutung zu. Eine enge Abstimmung im Stadtteil findet außerdem mit den anderen Kindertagesstätten statt.

Seit jeher sehr eng sind die Kontakte zwischen dem benachbarten Abenteuerspielplatz sowie mit der Musikschule Oldenburg, die innerhalb der Kindertagesstätte mit einem eigenen Angebot vertreten ist und mit der verschiedene gemeinsame Aktionen durchgeführt werden. Auch gibt es eine gute Zusammenarbeit mit der Stadtteilbibliothek.

Die Kindertagesstätte Kennedystraße fühlt sich ganz besonders der Entwicklung in Bloherfelde verpflichtet und bringt sich daher aktiv in die Stadtteil- und die Gemeinwesenarbeit ein. Leitung und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kindertagestätte nehmen regelmäßig an den Sitzungen des Runden Tisches teil. Die Kindertagesstätte beteiligt sich an Gemeinschaftsveranstaltungen im Stadtteil.

Eine enge Kooperation gibt es auch zu den entsprechenden Fakultäten und Institutionen der Universität Oldenburg, die in den letzten Jahren in vielen gemeinsamen Projekten zum Ausdruck gekommen ist. Ziel dieser Kooperation ist die kontinuierliche Verbesserung der Qualität der pädagogischen Arbeit und die gemeinsame Entwicklung und Erprobung neuer Angebote, die auf die besonderen Bedürfnisse des Einzugsgebietes der Kindertagesstätte zugeschnitten sind.