Aufgaben im Einsatz

Aufgaben im Einsatz

Abwehrender Brandschutz

Ansprechperson:
Stefan Thate, Telefon: 0441 235-4333, E-Mail: feuerwehr[at]stadt-oldenburg.de

Brandbekämpfung

Das erste, woran der Mensch beim Stichwort Feuerwehr denkt, ist die Brandbekämpfung. Tatsächlich ist es der Bereich, bei dem es zu den wenigstens Einsätzen kommt. Und je umfangreicher die Brandeinsätze sind, desto weniger kommen sie vor. Aber umso höher sind die Anforderungen.

Die Anzahl der Großbrände in Oldenburg pro Jahr liegt meist im einstelligen Bereich. Mittelgroße Brände werden circa 20 bis 25 Mal pro Jahr gemeldet und sogenannte Kleinbrände gab es in den letzten Jahren circa hundert im Jahr.

Allein bei einem herkömmlichen Brandeinsatz sind 20 Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr an der Einsatzstelle. Insgesamt werden ein Führungsfahrzeug, zwei Löschfahrzeuge, zwei Drehleitern und ein Rettungswagen vor Ort geschickt.

Technische Hilfeleistung

Eine Situation, zu der die Feuerwehr zum Einsatz einer Technischen Hilfeleistung gerufen wird, ergibt sich deutlich häufiger als ein Brandbekämpfungs-Einsatz und stellt eine alltägliche Aufgabe dar. Diese kann bei einem Verkehrsunfall entstanden sein, weil zum Beispiel eine eingeklemmte Person aus einem Fahrzeug befreit werden muss. Mit der Situation kann auch das Beseitigen von Ölspuren verbunden sein.

Eine Technische Hilfeleistung kann aber auch die Befreiung einer Person hinter einer verschlossenen Wohnung sein, wie zum Beispiel Tür öffnen bei hilfebedürftigen Personen, die in ihrer Wohnung so gestürzt sind, dass sie selbst nicht mehr die Tür öffnen können. Diese Einsätze kommen rund 100 bis 150 Mal im Jahr vor. Auch die Rettung von Tieren aus Notlagen gehört dazu. Dies können vielfältige Situationen sein. Tierrettungseinsätze gibt es meist mehr als 200 Mal im Jahr.

Immer häufiger ergeben sich leider auch Situationen, bei denen die Feuerwehr in Folge von Sturmschäden und stärkeren Niederschlagsereignissen gefragt ist. Das können überflutete Straßenabschnitte sein, vollgelaufene Keller oder umgestürzte Bäume. Wenn sich eine solche Situation jedoch so verschärft, dass man sie mit eigenen Kräften und Geräten nicht mehr bewältigen kann, wird geprüft, ob der Katastrophenfall ausgerufen werden muss »

Und noch etwas…

Die Feuerwehr führt auch Brandschutzerziehung an Schulen und in Kindergärten durch. In dem Zusammenhang gibt es für die Schülerinnen und Schüler unter Beachtung der jeweils geltenden Hygienevorschriften auch einen Besuch auf der Feuerwache. Dieser wird wiederum von der Abteilung Einsatz koordiniert.

Organisation und Aufbau der Feuerwehr Oldenburg

Die Wachabteilungen der Feuer- und Rettungswache 1 und 2 werden durch je einen Wachabteilungsleiter geführt, der alle drei Wachzüge betreut. In jedem Wachzug gibt es einen Wachzugführer.

Zuletzt geändert am 18. Oktober 2022