Sicher durch die Nacht mit dem Frauenmobil

In der Dämmerung und Dunkelheit fühlen sich viele Frauen unsicher, wenn sie alleine unterwegs sind. Sie befürchten Belästigungen, Übergriffe oder Gewalt und nehmen Umwege in Kauf, um bestimmte Straßen zu umgehen. Einige vermeiden sogar, abends das Haus zu verlassen.

Deshalb stellt die Stadt Oldenburg auch für 2021 einen Nachtfahrservice für Frauen zur Verfügung: Das Frauenmobil ermöglicht es Oldenburgerinnen, das vielfältige Veranstaltungs- und Freizeitangebot in der Stadt ohne Angst zu nutzen. Mit den beteiligten Taxi- und Mietwagenunternehmen ist ein Verhaltenskodex vereinbart, der beispielsweise beinhaltet, dass die Frauen von Tür zu Tür gefahren werden und die Fahrerinnen und Fahrer warten, bis die Nutzerin das Haus betreten hat.

Gutscheine aus 2020 bleiben gültig

Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen wurden viele Gutscheine 2020 nicht eingelöst. Deshalb können alle Gutscheine, die 2020 gekauft wurden, auch im Jahr 2021 noch eingelöst werden.

Wer kann das Frauenmobil nutzen?

Das Frauenmobil kann von Frauen und Mädchen ab 12 Jahren genutzt werden. Voraussetzung ist, dass sie ihren Wohnsitz in Oldenburg haben. Kinder bis 14 Jahre können mitfahren. Jungen ab 14 Jahren und Männer sind von der Beförderung ausgeschlossen.

Wann fährt das Frauenmobil?

Das Frauenmobil fährt ganzjährig von 19 bis 5 Uhr innerhalb der Stadtgrenzen Oldenburgs.

Wie funktioniert das Frauenmobil?

Um das Frauenmobil zu nutzen, müssen im Vorfeld Gutscheine erworben werden. Diese sind in den Stadtteilbibliotheken und den Bürgerbüros erhältlich. Beim Erwerb der Gutscheine muss der Personalausweis oder der Schülerinnenausweis vorgelegt werden. Die Gutscheine haben einen Wert von 7 Euro und werden zu einem Preis von 2 Euro abgegeben. Die Differenz zwischen dem Gutscheinwert und dem tatsächlichen Fahrpreis bezahlt die Nutzerin. Pro Fahrt kann maximal ein Gutschein eingelöst werden, so ergibt sich eine Ersparnis von 5 Euro auf den regulären Fahrpreis.

Achtung: Aufgrund der akuellen Situation können ausschließlich Kundinnen und Kunden, die für eine andere Angelegenheit einen Termin in den Bürgerbüros Mitte oder Nord haben, bei dieser Gelegenheit maximal 10 Gutscheine erwerben.
Sobald die Stadtteilbibliotheken Eversten, Flötenteich, Kreyenbrück und Ofenerdiek wieder öffnen, können dort zu den jeweiligen Öffnungszeiten wieder Gutscheine gekauft werden.

Wie wird das Frauenmobil bestellt?

Das Frauenmobil kann bei insgesamt 15 Taxi- und Mietwagenunternehmen telefonisch bestellt werden. Ein Zustieg an den Haltestellen ist möglich. Die Telefonnummern der beteiligten Unternehmen befinden sich auf der Rückseite der Gutscheine und im Frauenmobil-Flyer » (PDF, 400 KB), welcher an vielen Stellen im Stadtgebiet ausliegt oder im Gleichstellungsbüro » mitgenommen werden kann.

Verkaufsstellen

Die Gutscheine werden im Rahmen der individuellen Öffnungszeiten verkauft und ausgegeben solange Gutscheine vorrätig sind.

Anregungen und Kritik

Wenn Ihnen bei der Nutzung etwas auffällt, Sie Anregungen oder Kritik haben, schreiben Sie uns an gleichstellung(at)stadt-oldenburg.de » oder rufen Sie uns an unter Telefon 0441 235-2135.

Datenschutz

Hinweise zum Datenschutz »