Integrationspreis

Oldenburger Integrationspreis feiert Jubiläum

Wie gelingt Integration? Für diejenigen, die sich mit großem Einsatz um praktische Antworten auf diese Frage bemühen, hat die Stadt Oldenburg den Integrationspreis ins Leben gerufen. 2020 wird der mit 6.000 Euro dotierte Preis bereits zum zehnten Mal verliehen. „Auf dieses kleine Jubiläum sind wir stolz. Wir können damit jedes Jahr aufs Neue zeigen, wie hervorragend sich Oldenburger Vereine, Initiativen, Institutionen und auch Einzelpersonen für Geflüchtete und Zugewanderte engagieren und dadurch einen wertvollen Beitrag zu Integration und gesellschaftlicher Teilhabe leisten. Wir freuen uns darauf, erneut würdige Preisträgerinnen und Preisträger auszuzeichnen“, betont Sozialdezernentin Dagmar Sachse.

An wen richtet sich der Preis?

Mit diesem Preis sollen Projekte, Maßnahmen, Initiativen oder Personen ausgezeichnet werden, die sich in besonderer Weise für ein gleichberechtigtes und friedliches Miteinander in der Gesellschaft einsetzen und so um die Integration verdient machen. Mit dem zu verleihenden Integrationspreis soll die Arbeit des vergangenen Jahres ausgezeichnet und sichtbar gemacht werden.

Wer kann teilnehmen?

Teilnahmeberechtigt sind Vereine, Organisationen, Betriebe und Institutionen sowie Einzelpersonen, die sich in Oldenburg für Chancengerechtigkeit und Teilhabe von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und interkulturellen Austausch und Zusammenleben einsetzen. Erstmals besteht auch die Möglichkeit, Projekte und Aktivitäten der Jury aktiv vorzuschlagen.