Ausstellung „KinderKunstGarten“

Vom 21. Mai bis 22. Juni 2016 war in der Oldenburger Kunstschule die Ausstellung „KinderKunstGarten – Oldenburger Färbergärten“ zu sehen, eine Kooperation des Kulturbüros mit der Oldenburger Kunstschule und vier Oldenburger Kitas. Sie präsentiert die Ergebnisse eines Modellprojekts der frühkindlichen kulturellen Bildung: Vier Monate lang haben fünfzig Vorschulkinder mit Hilfe der Künstlerinnen Petra Jaschinski und Meike Dismer künstlerisch zum Thema „Färbergärten! Kunst mit Pflanzenfarben“ gearbeitet.

Aus frischen und getrockneten Pflanzen, rostigen Nägeln, Eicheln und Bananenschalen haben sie Pflanzen und Tinte hergestellt, gemalt, gezeichnet und Stoffe gefärbt. Sie haben Gartenwesen getöpfert und Gartenbänke gestrichen. Entstanden ist das Gesamtkunstwerk „KinderKunstGarten“. 
Das Projekt war eine Kooperation des Kulturbüros der Stadt Oldenburg mit der Oldenburger Kunstschule und den Kindertagesstätten Sperberweg » und Eschenplatz (Stadt Oldenburg), „Kleine Osternburg“ » (Verein für Kinder) und der Betriebskindertagesstätte Biberburg ». Gefördert wurde es vom Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. (BBK) im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.
Das Kita-Verbundprojekt war nach der Mitmach-Ausstellung und den Fortbildungsworkshops zu den „Färbergärten“ ein nächster Schritt, um diesen innovativen Ansatz der kulturellen Bildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung in Oldenburg zu verankern.

Hier finden Sie die reich bebilderte Projektdokumentation (PDF, 3 MB) »