2.079 Teilnehmende sammeln mehr als 1.000 Abfallsäcke voller Müll

Bilanz für „Oldenburg räumt auf! … das ganze Jahr 2021“

„Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Ein Engagement, das nachahmenswert ist. Und ein dickes Dankeschön an alle Teilnehmenden, die 2021 ihren persönlichen Beitrag zur Stadtsauberkeit geleistet haben.“ So fasst Betriebsleiter Volker Schneider-Kühn die Müllsammelaktion „Oldenburg räumt auf! … das ganze Jahr 2021“ des Abfallwirtschaftsbetriebs Stadt Oldenburg (AWB) zusammen, die am 31. Dezember endete. Denn trotz der widrigen Umstände, die die Corona-Pandemie mit sich gebracht hat, gab es eine Vielzahl von Anfragen für die Durchführung von selbst organisierten Abfallsammelaktionen. Insgesamt nahmen 2.079 Personen teil, davon entfielen 1.433 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Schulen. Bei den Sammeltrupps gab es 76 Gruppen, zwölf Bürgervereine, sieben Schulen und neun Dauersammler. Es wurden insgesamt mehr als 1.000 gefüllte Abfallsäcke vom AWB eingesammelt.

Aktiv für die Umwelt

Viele Bürgerinnen und Bürger wollten sich nicht damit abfinden, dass „Oldenburg räumt auf!“ in 2020 und 2021 komplett abgesagt werden musste – und leisteten so einen eigenen Beitrag zur Stadtsauberkeit. „Nicht alle Pläne konnten umgesetzt werden. Dennoch gab es Sammelgruppen, die sich unter Beachtung der geltenden Corona-Regelungen organisiert haben, um ihr Wohnumfeld von achtlos weggeworfenem Abfall zu reinigen“, freut sich Schneider-Kühn über das Umweltbewusstsein vieler.

„Oldenburg räumt auf!“ 2022

Und auch 2022 soll es wieder „Oldenburg räumt auf!“ geben – sofern es die Corona-Lage zulässt, dann gerne wieder als Gemeinschaftsaktion. Geplant ist der Aufräumtermin am Freitag, 25. März 2022, für die Oldenburger Schulen und am Samstag, 26. März 2022, für alle kleinen und großen Oldenburgerinnen und Oldenburger.