Gemeinsam Leben - Alleine wohnen

An wen richtet sich das Angebot?

Das Angebot richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsene, die aufgrund individueller und /oder familiärer Probleme adäquate pädagogische Unterstützung benötigen und nicht in ihrer Herkunftsfamilie leben können. Dazu gehören auch junge Flüchtlinge für die ein Jugendhilfebedarf festgestellt wurde.


Mit dem Hilfeangebot werden insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene angesprochen, die aufgrund ihrer Lebensgeschichte pädagogische Begleitung benötigen, um anschließend allein in einer eigenen Wohnung leben zu können. Die jungen Menschen sollten die Bereitschaft mitbringen sich eine berufliche Perspektive zu erarbeiten und umzusetzen. Das Betreute Jugendwohnen richtet sich an junge Menschen, die lernen wollen, selbstständig und unabhängig ihren Alltag zu bewältigen.

Betreuung

In Einzelterminen wird der junge Mensch von einer pädagogischen Fachkraft unterstützt, um seine gesetzten Ziele zu erreichen. Neben dem finden regelmäßige Gruppenveranstaltungen statt. Durch feste Präsenzzeiten und Rufbereitschaftsdienste der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist eine umfassende Betreuung gewährleistet.


In dieser Betreuungsform steht die Vorbereitung auf ein eigenständig geführtes Leben mit individuellen Betreuungsterminen im Vordergrund der pädagogischen Arbeit. Innerhalb der Hausgemeinschaft gibt es verbindliche Termine für gezielte Angebote, bei denen allgemeine Themen der Verselbstständigung behandelt werden. Die jungen Menschen können am Finanz- und Wohnführerschein Kurs teilnehmen.


In der Schul- und Ausbildungsbegleitung ist ein enger Austausch mit den Schulen und den Ausbildungsstätten gewährleistet, um zeitnah bei auftauchenden Schwierigkeiten im Schul- und Arbeitsalltag intervenieren zu können.

Standort

Das Betreute Jugendwohnen befindet sich im Stadtteil Donnerschwee und ist zentrumsnah gelegen. Die angebundenen Wohnungen des Verselbständigungsbereiches befinden sich in unmittelbarer Nähe der Häuser. Die Innenstadt, das angrenzende Einkaufszentrum sowie der Hauptbahnhof sind fußläufig erreichbar.


Die berufsbildenden Schulen sind ebenfalls gut mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.
Jeder junge Mensch bewohnt eine mit WLAN ausgestattete möblierte Wohnung mit Küchenzeile und Bad.
In den Kellerräumen befinden sich die Waschmaschinen und Trockner zur gemeinsamen Nutzung.

Grundsätzliche Ziele:

  •     Stärkung der Eigenverantwortung
  •     Stärkung von Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und Selbstwirksamkeit
  •     Erwerb und Förderung lebenspraktischer Fähigkeiten/ Haushaltsführung
  •     Unterstützung in ausbildungsrelevanten Belangen
  •     Stärkung und Stabilisierung der psycho-sozialen Belastbarkeit
  •     Förderung sozialer Kompetenzen und Kontakte

Rechtsgrundlagen:
Jugendhilfe gemäß §§ 34, 41 SGB VIII
Teilhabe und  Soziales in Einzelfällen

Weitere  Informationen und Kontakt
Jugendhilfezentrum der Stadt Oldenburg
Betreutes Jugendwohnen
Donarstraße 23, 27, 31
26123 Oldenburg
Telefon: 0441 235-4413 oder 0441 235-4418
E-Mail: bjw(at)stadt-oldenburg.de
Bereichsleitung: Karin Schröder
Tel: 0441 235-4409
E-Mail: karin.schroeder(at)stadt-oldenburg.de