Dank an Bezirksvorstehende

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann dankt Bezirksvorstehenden für Engagement

588-mal die Glückwünsche der Stadt überbracht

Sie überbringen Geburtstagsglückwünsche an Altersjubilare und gratulieren zu besonderen Hochzeitstagen: Aktuell sind 14 Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorsteher im Auftrag der Stadt Oldenburg unterwegs. Und nun wurde den Bezirksvorstehenden selbst gedankt: In einer Feierstunde im Alten Rathaus am Dienstag, 5. Dezember 2023, betonte Oberbürgermeister Jürgen Krogmann die Wichtigkeit dieses unverzichtbaren Ehrenamts.

Anzahl der besonderen Alters- und Ehejubiläen im Jahr 2023

Im Jahr 2023 standen in Oldenburg insgesamt 339 Glückwünsche zum 90. Geburtstag an, und 133-mal wurde 95-Jährigen gratuliert. Zu Geburtstagen ab dem Alter von 100 Jahren wurden 49-mal Glückwünsche überbracht. Bei den Ehejubiläen gratulierten die Bezirksvorstehenden 62-mal zur Eisernen Hochzeit (65. Hochzeitstag) und fünfmal zur Gnadenhochzeit (70. Hochzeitstag).

Aktuell leben noch 44 über 100-Jährige (39 Frauen und fünf Männer) in Oldenburg. Die älteste Oldenburgerin wurde im November 107 Jahre alt.

Das Team der Bezirksvorstehenden

Zu den Vorsteherinnen und Vorstehern gehören aktuell Ewald Abeln, Dieter Hannawald, Gerhard Kindl, Richard Kolb, Linda Mokros, Klaus Scholl, Holger Tilch und Karin Winzeck. Als Vertretung stehen zusätzlich  Hans-Gerd Duis, Evelyn Hellwig, Laura Holzenkamp, Silke Kramm, Henning Liepert und Werner Scholz bereit.

Aufgaben der Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorsteher

Das Amt der Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorsteher wird von Oldenburger Bürgerinnen und Bürgern nach alter Tradition ausgeübt. Während in den Nachkriegsjahren mit Unterstützung der damaligen Rottmeister auch Vieh- und Hundezählungen, Befragungen über die Bodennutzung und Bezugsscheine für Kleidung zu den Aufgaben gehörten, überbringen die Bezirksvorsteherinnen und Bezirksvorsteher heute Geburtstagsglückwünsche der Stadt Oldenburg an ältere Bürgerinnen und Bürger sowie an hohe Ehejubilare. Des Weiteren holen sie bei besonderen Jubiläen auch Informationen über die jeweiligen Jubilare für den Besuch eines städtischen Repräsentanten ein.

Zuletzt geändert am 5. Februar 2024