Ehrung für Gerold Lange und Hermann Schüller

Am Mittwoch, 9. September 2015, hat Oberbürgermeister Jürgen Krogmann das Große Stadtsiegel an Gerold Lange, Ehrenpräsident der EWE Baskets Oldenburg, sowie an Hermann Schüller, Geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets Oldenburg, verliehen. Beide werden damit für ihren herausragenden Einsatz für den Basketball-Sport in Oldenburg geehrt.

Gerold Lange ist seit 2011 Ehrenpräsident der EWE Baskets Oldenburg. Davor war er Geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets Oldenburg. Hermann Schüller ist seit 1995 an führender Stelle im Oldenburger Basketball involviert und bis heute Geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets. Beide wirkten maßgeblich daran mit, die EWE Baskets Oldenburg aus der Taufe zu heben, sie in ihrer Entwicklung stetig zu begleiten und so eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zu schaffen, die einen herausragenden bundes- und europaweiten Werbe- und Imageeffekt, abgesehen vom hochwertigen sportlichen Erfolg, für die Stadt Oldenburg hat. Mit hohem Engagement, großer Professionalität und insbesondere auch sehr viel Weitsicht haben Hermann Schüller und Gerold Lange gemeinschaftlich den Weg für die Erfolgsgeschichte EWE Baskets Oldenburg bereitet.

Gerold Lange ist bereits seit 1976 im Basketballsport engagiert. So war er beispielsweise an der Verpflichtung und Betreuung des Amerikaners Ralph Ogden zum OTB, der Vorgängermannschaft der Baskets beteiligt. Als Novum in der damaligen Zeit bot er dem OTB Trikot-Werbung an, die er mit Geld aus seiner eigenen Firma vergütete. Auch in Notfällen unterstützte er den Verein aus seinem Privatvermögen. Zudem beherbergte er sogar Spieler bei sich zuhause.

Ein weiterer großer Verdienst war die kontinuierliche Einwerbung von Werbemitteln für den Verein und die Mannschaft, ohne diese vieles nicht möglich gewesen wäre. Zudem kümmerte er sich um die Finanzen des Vereins. Mit diesen finanziellen und personellen Wurzeln erfolgte für die Mannschaft des OTB eine stetige sportliche Entwicklung, die vorläufig 1985 im Aufstieg in die erste Bundesliga gipfelte.

Zusammenarbeit ab 1995
Seit 1995 erfolgte die Entwicklung zusammen mit Hermann Schüller in engster Zusammenarbeit. Unter Leitung der beiden erfolgte 1995 die zwischenzeitliche Fusion der beiden Basketball-Vereine OTB und TSG Westerstede zur BC Oldenburg-Westerstede mit dem Ziel, eine Mannschaft in der Region Oldenburg noch gezielter zu fördern und zu entwickeln. Im Zuge dessen erfolgte noch einmal eine erhebliche Professionalisierung des Umfeldes. Mit dem erneuten Aufstieg in die erste Bundesliga 2000 erfolgte die Abtrennung vom OTB und mit der Umbenennung im Jahr 2001 wurde der heutige Bundesliga-Verein EWE Baskets Oldenburg aus der Taufe gehoben, der ununterbrochen die Erste Bundesliga hielt. Das Wirken von Lange und Schüller wurde 2009 mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft gekrönt, 2015 folgte noch der Deutsche Pokal-Sieg.