Großes Stadtsiegel für Sara-Ruth Schumann

Während einer Feierstunde am 21. Januar 2014 im Alten Rathaus hat Oberbürgermeister Gerd Schwandner das Große Stadtsiegel an Sara-Ruth Schumann für ihre herausragenden Verdienste um die Stadt Oldenburg und die Jüdische Gemeinde zu Oldenburg verliehen. Aus gesundheitlichen Gründen fand die Feierstunde nicht-öffentlich statt

Sara-Ruth Schumann, geboren 1938, hat sich nach der Zeit des Nationalsozialismus und des Holocausts in außerordentlichem Maße um eine Aussöhnung zwischen jüdischen Opfern und Oldenburger Bürgerinnen und Bürgern verdient gemacht. Auch bei der Wiedergründung der Jüdischen Gemeinde Oldenburg vor etwas über 20 Jahren hat sie sich hohe Verdienste erworben. Zudem wäre ohne ihr Bemühen und Engagement die Integration jüdischer Migranten aus der ehemaligen Sowjetunion in die Jüdische Gemeinde Oldenburg nicht so erfolgreich und vorbildlich gewesen. Sie hat sich daher in besonderem Maße für die Interessen und Belange der Stadt Oldenburg eingesetzt und auch der Jüdischen Gemeinde Oldenburg und folglich auch der Stadt Oldenburg zu überregionaler Bekanntheit verholfen.

Für Personen, die sich in besonderer Weise um die Stadt und ihre Bürger verdient gemacht haben, vergibt die Stadt Oldenburg Stadtmedaillen beziehungsweise das Große Stadtsiegel.