Die alte Fleiwa

Neben dem Alten und dem Neuen Rathaus besitzt Oldenburg noch ein drittes „Rathaus“: das Technische Rathaus an der Industriestraße.

1988 zog einer der größten ehemaligen Arbeitgeber Oldenburgs, die Fleischwarenfabrik (Fleiwa), in das Gewerbegebiet Tweelbäke. Der alte Fleiwa-Komplex an der Industriestraße wurde frei und konnte anders genutzt werden. Die Stadt Oldenburg kaufte den Gebäudekomplex und am 12. Dezember 1988 zogen erste städtische Dienststellen ein. In den folgenden Jahren wurden weitere Lagerräume der ehemaligen Fleiwa zu Büroräumen umgebaut. Da der Raumbedarf der städtischen Ämter anstieg, wurden mehrere Dienststellen in der Industriestraße 1 untergebracht.

Heute beherbergt das „Technische Rathaus“ unter anderem das Amt für Wirtschaftsförderung und das Dezernat für Bauen, Umwelt und Verkehr. Das Kundenzentrum Bau ist ebenfalls an diesem Standort zu finden.

zurück zur Übersicht »