2015

Marktplatz Kulturelle Bildung

Über 90 Vertreterinnen und Vertreter von Schulen, Kindertagesstätten, Kultureinrichtungen und –initiativen fanden am 7. Oktober 2015 den Weg ins Kulturzentrum PFL zum Marktplatz Kulturelle Bildung. In vielen anregenden Gesprächen lernten sie einander kennen, tauschten Erfahrungen aus und knüpften Kontakte. 14 Kooperationsabsichten für konkrete Projektideen wurden eingereicht. Nun haben die Teilnehmenden des Marktplatzes sechs Wochen lang Zeit, ihre Projektideen zu konkretisieren und sich bis zum 30. November 2015 für den Förderpreis Kulturelle Bildung zu bewerben. mehr »

Oldenburger Kulturdialog Inklusion

50 Vertreterinnen und Vertreter von Oldenburger Kultureinrichtungen, soziokulturellen Zentren, Einrichtungen der kulturellen Bildung, aus Politik und Verwaltung waren am 1. Oktober 2015 der Einladung von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann zum Oldenburger Kulturdialog Inklusion gefolgt. Gemeinsame Klammer der Veranstaltung war das Thema „Inklusion in Oldenburger Kultureinrichtungen“. mehr »

4. Netzwerktreffen KiTa - Kultur

Was hat ein Haufen Russisch Brot mit Kita und Kunst zu tun? Auf den ersten Blick wenig. Auf den zweiten Blick bieten die essbaren Buchstaben eine tolle Möglichkeit, miteinander darüber ins Gespräch zu kommen, was wir mit Kunst und Kita verbinden. Und glaubt man alten Mythen, macht der Verzehr von essbaren Buchstaben klug. Das Kita-Kultur-Scrabble war aber nur ein Highlight auf dem 4. KiTaKu Netzwerktreffen am 16. Juli 2015 in der Oldenburger Kunstschule. Ein weiteres war der Besuch des Berliner KinderKünsteZentrums. mehr »

Inklusives Tanzprojekt „Aus der Neuen Welt“

Auf dem 8. Netzwerktreffen Schule – Kultur im September 2013 wurde die Idee geboren, knapp zwei Jahre später wurde sie verwirklicht: Gemeinsam mit der Stadt Oldenburg und dem Oldenburgischen Staatsorchester führte die bundesweit tätige Kulturinstitution OpusEinhundert in der ersten Jahreshälfte 2015 ein großes generations-übergreifendes und inklusives Musik- und Tanz-Theaterprojekt in Oldenburg durch. mehr »

4. Bühnentag der Kulturellen Bildung

Laut, bunt und gut gelaunt: So ging es am 7. Mai 2015 im theater hof/ 19 zu. Vom Steeldrum Orchester bis zu Romeo und Julia, von Akrobatik bis zum Tanztheater gab es viel zu hören und viel zu sehen beim 4. Bühnentag der Kulturellen Bildung.

„Was ist das Tolle am Theaterspielen?“ „Die Hauptrolle“, fand eine Jugendliche des Wahlpflichtkurses Darstellendes Spiel der Oberschule Alexanderstraße. Sie brachte gemeinsam mit ihren Kurskollegen eindrucksvoll verschiedene Dimensionen von Liebe und Hass auf die Bühne – von Romeo und Julia bis heute. Als eine von über 70 Schülerinnen und Schüler aus Oldenburg war sie der Einladung des Kulturbüros zum 4. Bühnentag der Kulturellen Bildung in das theater hof / 19 gefolgt. mehr »

2014

9. Netzwerktreffen Schule - Kultur

„Ich hab gar nicht gemerkt, dass ich was lern“ – So bringt ein Schüler in einer Studie von Biburger/Wenzlik (München 2009) das Potential von Kultureller Bildung in der Schule auf den Punkt: Lernen in Prozessen kultureller Bildung findet im besten Fall spielerisch und selbstbestimmt statt, quasi nebenbei.
Auf der Suche nach neuen Lernkulturen, nach mehr Bildungsgerechtigkeit und kultureller Teilhabe von Kindern und Jugendlichen begeben sich immer mehr Schulen gemeinsam mit Kulturakteuren auf den Weg einer „kulturellen Schulentwicklung“. Was Schulentwicklung durch Kulturelle Bildung bedeutet, wie sie aussehen und auf welche rechtliche und organisatorische Füße sie gestellt werden kann – das erfuhren die Teilnehmenden des 9. Netzwerktreffens Schule – Kultur. mehr »

3. Netzwerktreffen KiTa - Kultur

„Warum brauchen wir Kulturelle Bildung in KiTas?“

Dieser Thementisch blieb in der ersten Runde des World Cafés leer. „Ist doch gut“, sagte eine Teilnehmerin des 3. Netzwerktreffens KiTa – Kultur schmunzelnd. „Das bedeutet doch, dass wir alle hier wissen, warum wir Kulturelle Bildung in der KiTa brauchen“. In der zweiten Gesprächsrunde gab es dann doch noch eine angeregte Diskussion über die Notwendigkeit Kultureller Bildung von Anfang an. Die brauchen wir „um uns kennenzulernen in unserer Vielfalt“ und „damit jeder eine Ausdrucksweise findet“, so die Notizen einiger Teilnehmenden. mehr »

2013

2. Netzwerktreffen KiTa - Kultur

Erzieherinnen und Künstler setzen Kultur.Bausteine

•    Mit Begeisterung neue Wege gehen, eine offene Haltung, Neugier
•    Freude, Spaß,
•    Kind sein, spielerisches Denken, spontan sein,
•    Vielfalt zulassen, Flexibilität,
•    den Mut, neue Räume zu erobern,
•    Freiraum, Zeit,
•    erfahrene Künstler,
•    Vernetzung, eine verbindliche Organisation und Koordination, einen Leitfaden sowie Transparenz nach außen: All diese Bausteine werden nach Auffassung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 2. Netzwerktreffens KiTa – Kultur 2013 benötigt, um mehr Kulturelle Bildung in die Kindertagesstätten zu bringen.
Den Bericht über das Netzwerktreffen am 21. November 2013 in der Oldenburger Kunstschule lesen Sie hier »
 

8. Netzwerktreffen Schule - Kultur

Kulturelle Bildung inklusiv

Ganz im Zeichen der Inklusion stand das 8. Netzwerktreffen Schule-Kultur 2013, bei dem Kulturschaffende und Schulvertreter am 5. September 2013 im Kulturzentrum PFL aufeinandertrafen. „In die gesamtgesellschaftliche Herausforderung Inklusion bringt die kulturelle Bildung einiges an Potenzial ein“, hieß es im Vorfeld des Treffens. Gezeigt wurde dieses Potenzial unteranderem von der Zirkusschule Seifenblase, die in Kooperation mit dem Heilpädagogischen Zweig der Freien Waldorfschule Oldenburg ihr inklusives Projekt „Peace for the Trees“ in filmischer Form präsentierten, mit dem sie in die Endausscheidung des Mixed Up-Wettbewerbes 2013 eingezogen sind. mehr »

MIXED UP Preisverleihung

Kreatives wachsen lassen“ war das Motto der 7. bundesweiten Mixed Up Fachtagung, die im September 2013 in dem monumentalen Bau des Museums der Bildenden Künste in Leipzig stattfand. Das Herzstück der Tagung war die Preisverleihung für die Gewinnerinnen und Gewinner des Mixed Up-Wettbewerbs, bei dem bundesweit die besten Kooperationen zwischen schulischen und außerschulischen Partnern von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. mit Preisgeldern von insgesamt 15.000 Euro prämiert wurden. Auch die Stadt Oldenburg war bei diesem Wettbewerb beteiligt. Die Zirkusschule Seifenblase schaffte es in Kooperation mit der Freien Waldorfschule Oldenburg durch ihr inklusives Projekt „Peace for the Trees“ in die Endausscheidung des Wettbewerbes und war damit unter den besten 90 Projekten von insgesamt 433 Bewerbern vertreten. mehr »

Abschlusspräsentation des Förderpreisträger-Projektes

Nach einer Woche „Sprachferien in der Villa am Wieselweg“ feierten die Kinder der Sprachlernklasse und des Hortes Anfang Juli 2013 an der Grundschule Haarentor den Abschluss des Projektes, das beim 3. Kontaktpunkt Kultur 2012/2013 den Förderpreis der Kulturellen Bildung gewonnen hatte. Sie luden Eltern, Freunde und Förderer auf eine Reise in ihre Klang-, Tanz- und Sprachwelten ein. mehr »

Projekt der Bundesfreiwilligen im Kulturbüro

Theater-Tanz-Projekt "Fremde Freunde"

Im Rahmen eines eigenständigen Projektes des Bundesfreiwilligendienst (BFD) Kultur und Bildung führte Inga-Lotta Behrens (Bundesfreiwillige 2012/2013 im Kulturbüro, Stadt Oldenburg) ein Theater-Tanz-Projekt an der Grundschule Dietrichsfeld durch.

Alle Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der Grundschule schrieben im Februar 2013 ihre eigenen Geschichten zu den Themen Freundschaft und Anderssein.
Für jede Klasse wurde dann aus ca. sechs bis sieben Geschichten jeweils ein Theaterstück geformt. Nach einer kurzen aber intensiven Probenphase zwischen April und Juni brachten die Kinder ihre Geschichten dann auf die Bühne der Grundschule Dietrichsfeld. mehr »

3. Bühnentag der Kulturellen Bildung

Feuerwerk der Kulturellen Bildung

Akrobaten, Geschichten-Erzähler, Breakdancer, Tänzer, Dichter und Musiker brachten beim 3. Bühnentag der Kulturellen Bildung am 8. Mai 2013 das theater hof/19 zum Kochen. Da schlug sogar der Rauchmelder Alarm... mehr »

6. Netzwerktreffen Schule/KiTa-Kultur

Interessierte Vertreter von Bildungseinrichtungen und künstlerischen Sparten trafen sich am 13. Februar 2013 zum 6. Netzwerktreffen der Kulturellen Bildung in der Grundschule Heiligengeisttor. Dieses Mal lautete das Thema: „Der dritte Pädagoge – Partizipatorische und künstlerische Gestaltung von Schule und KiTas“.
Es gilt als erwiesen, dass sich eine für Kinder ansprechende Umgebung positiv auf das Lernen auswirkt. Und so wurde in Zusammenarbeit und unter der künstlerischen Leitung von Hildegard Strutz 2011/2012 der Innenraum der Schule künstlerisch neu gestaltet. mehr »
 

2012

Die MIXED UP Akademie

Um die neuesten und besten Fachimpulse weitergeben zu können, sich auszutauschen, zu ermutigen und um voneinander lernen zu können, wandern die MIXED UP Akademien durch die gesamte Bundesrepublik. So kommt jede und jeder einmal in den Genuss einer kurzen Anreise.
Anregungen für mögliche Kooperationen zwischen Bildungseinrichtungen und Kulturschaffenden zu geben und deren Entwicklung weiter zu unterstützen und zu fördern, das ist das Hauptanliegen der MIXED UP Akademie.

Eine der Akademien fand am 21. November 2012 im Internationalen Jugendprojektehaus in Oldenburg statt. Ausrichter war das Kulturbüro der Stadt Oldenburg. Das Thema der Veranstaltung lautete „Kultur ganztags – Kulturelle Bildung als tragende Säule von Ganztagsschulen". mehr »

3. Kontaktpunkt Kultur

„Dong!“ – So ertönte auch in diesem Jahr, am 5. Oktober 2012, der Gong zur Eröffnung des Marktplatzes auf dem Kontaktpunkt Kultur im PFL.
Nach einem kurzen Impuls von Christiane Maaß, Projektleiterin der Kulturellen Bildung und einer Eröffnungsrede von Christiane Cordes (Amt für Kultur und Sport), ging es auch schon mit dem Marktplatz los und sowohl Kulturschaffende als auch Vertreter von Schulen und Kitas begaben sich in angeregte Gespräche. Insgesamt wurden 16 Absichtserklärungen unterschrieben, die viele neue und spannende Projekte versprechen! Einen ausführlichen Bericht vom Kontaktpunkt 2012 lesen Sie hier »

Evaluation der für den Förderpreis eingereichten Projekte

Das Kulturbüro der Stadt Oldenburg hat aus der Befragung von Personen, Vereinen und Schulen, die an dem 3. Kontaktpunkt Kultur der Stadt Oldenburg 2012 teilgenommen haben, eine Evaluation erstellt. Partner, die bei diesem Treffen eine Absichtserklärung unterzeichnet haben, um in den verschiedensten Bereichen gemeinsam ein kulturelles Projekt durchzuführen, wurden um Rückmeldung zu dem Verlauf ihrer Projekte gebeten. mehr »

2. Bühnentag der Kulturellen Bildung

Lucky Luke und Ma Dalton, Akrobaten und Jongleure, 30 singende und squaredancende Grundschüler, aufgehende Sterne am Musicalhimmel, heißes Blech und fetzige Beats und ein Leadsänger, der das Theater rockt… Das alles und noch viel(e) mehr gab es beim 2. schoOL’n’art-Bühnentag der Kulturellen Bildung am 7. Juni 2012 im theater hof/19 zu hören und zu sehen. mehr »

2011

16. Deutscher Präventionstag in Oldenburg

Unter der Titel „Kompetenzen fördern – Stärken sichtbar machen. Präventiver Charakter von Kultureller Bildung“ haben der Theaterpädagoge Jörg Kowollik und die damalige Projektleiterin Kulturelle Bildung in der Stadt Oldenburg, Christiane Maaß, am 30. Mai 2011 gemeinsam einen Vortrag auf dem 16. Deutschen Präventionstag in Oldenburg gehalten. Zugrunde liegt den Ausführungen der beiden Referenten die Überzeugung, dass Kulturelle Bildung praktizierte Prävention bedeutet. „Denn die Kulturelle Bildung fördert die Kompetenzen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und lässt sie ihre persönlichen Stärken entdecken. Starke, kompetente und selbstbewusste junge Persönlichkeiten laufen weniger Gefahr, in Gewalt, Sucht und andere destruktive Verhaltensweisen zu verfallen“, so Christiane Maaß. Dazu Jörg Kowollik: „Theaterarbeit im sozialen Kontext muss nicht immer Alltagsprobleme thematisieren. Sie hat aber die Möglichkeit dazu und regt darüber hinaus zur persönlichen Entwicklung an – mit vielfältigen Erfahrungen und Übungen, durch Initiierung von Gruppenprozessen und über eine szenische Auseinandersetzung mit sich und der Welt.“

Lesen Sie hier die Vortragsskripte von Christiane Maaß » (pdf, 22 kb) und Jörg Kowollik » (pdf, 112 kb)

1. Bühnentag der Kulturellen Bildung

Impressionen vom 1. schoOL'n'art-Bühnentag

Die Bühne, so Schiller, gibt jeder Seelenkraft Nahrung. Sie vereinigt die Bildung des Verstandes und des Herzens mit der edelsten Unterhaltung.
Das haben Teilnehmer und Zuschauer beim 1. Bühnentag der Kulturellen Bildung im theater hof/19 am 3. März 2011 live erleben dürfen.
Die Projektleitung Kulturelle Bildung im Kulturbüro der Stadt Oldenburg dankt allen, die sich mit einem Auftritt am 1. schoOL’n’art-Bühnentag beteiligt haben: der Letheschule Wardenburg, der IGS Helene-Lange-Schule, dem Neuen Gymnasium Oldenburg (NGO), den Grundschulen Röwekamp und Wallschule, der Liebfrauenschule und der IGS Flötenteich - nicht zu vergessen natürlich den verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrern, AG-Leiterinnen und -Leitern und außerschulischen Partnern! Ein besonderer Dank gilt dem theater hof/19 mit Frauke Allwardt und Dieter Hinrichs für ihre Gastfreundschaft!
Das Programm konnte sich sehen lassen: Das Spektrum reichte von Zirkus über Literatur und Musik bis hin zu Tanz und Theater. Hier einige fotografische Eindrücke »